×

Die Skolkowo-Schule mit einem Observatorium und Kindergarten kann schon 2014 in Tomsk eröffnet werden

19 апреля, 09:45

2011 haben die Skolkowo-Stiftung, das Ministerium für Bildung und Forschung und die Firma Microsoft eine Ausschreibung für das beste Konzept einer Zukunftsschule veranstaltet. Das Ziel war ein Bildungsmodell zu schaffen, das später zum Prototyp für die allgemeinbildenden russischen Schulen werden kann, teilte die Stiftung mit. Nach Ablauf der Ausschreibung wurden 12 Sieger aus 8 Regionen Russlands bestimmt. Unter den Siegern ist auch das Team der allgemeinbildenden Mittelschule Ewrika-Raswitije (dt.Heureka-Entwicklung), das aus Lehrkräften, Partnern und Eltern bestand.  

Nadeshda Mucha erzählte, dass die Sieger die Chance bekommen, ihre Projekt mit Unterstützung der Wettbewerbsveranstalter zu realisieren. Im Tomsker Projekt geht es um den Bau eines modernen Schulgebäudes mit energiesparenden Technologien und die Einführung von Innovationen in den Bildungsprozess.

«Es ist klar, dass ein für das ganze Land wichtige Projekt auch aus dem staatlichen Haushalt finanziert werden soll. Die Skolkowo-Stiftung und Microsoft werden methodische Unterstützung leisten. Es gibt einige Vorschläge für den Standort für diese Schule. Im Rahmen des Programms INOTomsk 2020 soll die städtische Umwelt verbessert werden, es soll sich ein Forschungs- und Bildungskomplex herausbilden. Es wäre logisch auch die Schule innerhalb des Campus zu bauen“, – sagte Frau Mucha.

Nadeshda Mucha betonte, inzwischen wird das Projekt in der regionalen Administration diskutiert und kann sein, dass es auch Änderungen geben wird. Laut N. Mucha, „kann die Skolkowo-Schule in einem günstigen Szenario schon am 1. September 2014 ihr erstes Schuljahr beginnen“.

Eine «Blume» für 1,5 Milliarden Rubel

«Die Praxis bewies, dass der Bau eines neuen Schulgebäudes mit moderner Ausstattung durchschnittlich 1 Mio. Rubel pro Person kostet. Die Skolkowo-Schule soll 1500 Schüler haben, das heißt es geht hier um 1,5 Milliarden Rubel“,  sagte sie.

Michail Mokrousow, der das Gebäudekonzept entwickelt hat, erzählte, dass die Schule die Form einer Blume haben wird, wo jedes Blumenblatt ein Bildungsmodul ist.

«Insgesamt gibt es sechs Bildungsmodule – die Anfangsgruppe, der Kindergarten, die Primarstufe, die Sekundärstufe, die Oberstufe und das Zentrum für Frühförderung. Der zentrale Kern des Gebäudes ist  für aktive Beschäftigungen und Spiele gedacht. Es sind auch eine Mensa, ein Schwimmbad, ein Sportkomplex, ein Theater, eine Orangerie und ein Gewächshaus vorgesehen. Die Bebauungsfläche macht 2,3 ha aus. Die Gesamtfläche des Gebäudes beträgt 40,5 Tausend qm, das sind zwei Stockwerke und  das Untergeschoss. Die Wände werden aus Beton und Glas sein, es gibt eine minimale Anzahl an Zwischenwänden, alles ist sehr durchsichtig“,  sagte er. 

Herr Mokrousow betonte, im Gebäude wird es auch Rollsteige und Rolltreppen geben, damit „auch Kinder mit Behinderungen sich frei innerhalb des ganzen Gebäudes bewegen können“.

N. Mucha erklärte, dass in der Skolkowo-Schule auch Kinder mit Behinderungen lernen können. Ihr zufolge, werden „fortschrittliche pädagogische Systeme“ die Basis des Bildungsprozesses bilden.

Die Autoren des Projektes erzählten, dass zu der Schule auch ein Hostel für 120 Personen gehören wird, wo Kinder und Lehrer aus anderen Städten wohnen können. Außerdem ist im Projekt vorgesehen, „alternative Energiequellen wie Sonnenenergie und einzigartige Ingenieurlösungen wie z.B. eine lichtdurchlässige Kuppel zu verwenden“.

Опубликовано:2012-04-19 09:45 | Обновлено:2012-04-19 10:41
    Комментариев нет.